full screen background image

Dr. Rüdiger Bauer gestorben

Freitag, 1. Februar, 2019
Bauer Rüdiger 01

Er war ein Union-Mitglied und ein Basketballer der ersten Stunde: Dr. Rüdiger Bauer ist vor wenigen Tagen im 89. Lebensjahr gestorben.
Bauer war bereits mit 15 Jahren der damals nach dem Krieg wiedergegründeten Sportunion beigetreten und hatte sich zunächst in den damals beliebten Sportarten Handball, Faustball und Leichtathletik etabliert. Unter Anleitung des damaligen Professors am Pestalozzi-Gymnasium, Rudolf Hirsch, begann sich der Mittelschüler aber schon bald für das in Graz neue Basketballspiel zu interessieren. So war er eine der Mannschaftsstützen, als sein Team “Union Graz grün” in der allerersten steirischen Basketballmeisterschaft 1952/53 als einzige Mannschaft dem überragenden GAK einigermaßen Paroli bieten konnte und Vizemeister wurde. Im von den Turnlehrern Hirsch und Max Koppacher angeführten Team standen neben Bauer unter anderem noch Franz Adlaßnig, Albin Wöhrer, der spätere Sportjournalist Harald Schaupp oder Rolf Schluderbacher.
Rüdiger Bauer blieb während seines Studiums bis Anfang der sechziger Jahre sportlich aktiv und im Basketball mit seinem Team stets im vorderen Feld der steirischen Landesliga. Danach blieb er dem Sport als Funktionär der Sportunion verbunden. Bei der Union Graz fungierte er als Rechnungsprüfer und zuletzt als Rechtsberater, im Union-Landesverband Steiermark war er viele Jahre lang in der Finanzverwaltung tätig. Als hervorragender Sportfachmann erwarb er viel Anerkennung und wurde mit hohen Auszeichnungen bedacht, unter anderem mit dem Ehrenring der Landessportabteilung Steiermark.

Der steirische Vizemeister “Union Graz grün” 1953 mit Rüdiger Bauer (Nummer 7, Zweiter von rechts, hintere Reihe).


© StBV 2011
design by www.black-kiwi.at