full screen background image

News

  • Stellenausschreibung ÖBV-MitarbeiterIn

    Der ÖBV sucht einen Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin für die Büro-Organisation. Dienstort ist Wien. Wer sich bewirbt, sollte über Büro-Erfahrung verfügen, sich in Buchhaltung auskennen und eine HASch oder HAK besucht haben. Geboten werden 1000,– Euro brutto für 20 Wochenstunden. Details hier.

    NBC-Camp 2018 im Seebacher-Gymnasium

    Der amerikanische Veranstalter NBC führt auch in diesem Sommer wieder ein Basketball-Camp für 9- bis 18-jährige Mädchen und Burschen im Seebacher-Gmnasium durch. Termin ist der 9.bis 13. Juli, Preis 280 EUro inklusive Mittagessen und Jause. Campsprache ist englisch. Details hier.

    Referee-Ansetzungen für Dezember sind online

    Die Schiedsrichterinnen- und Schiedsrichter-Ansetzungen für den Dezember 2017 sind online. Die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter werden ersucht, die Ansetzungen dem Schiedsrichter-Referenten Paul Schrottenbacher per Telefon, SMS oder E-Mail bis spätestens 29.11.2017 zu bestätigen bzw. allfällige Verhinderungen zeitgerecht bekannt zu geben.

    Mini-Turnier am 02.12. im BRG Kepler

    Der GAK ist Ausrichter des nächsten Mini-Turniers am Samstag, 02.12., im BRG Kepler, Keplerstraße 1, in Graz. Zur Austragung gelangen Bewerbe in den Altersklassen XU10 (ab 10 Uhr) und XU12 (ab 13.30 Uhr). Details hier. Nennungen bitte bis spätestens 26.11. an georg_plautz@yahoo.de. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

    Nachtragstermin Schiedsrichterkurs

    Der Nachtragstermin zum Schiedsrichterkurs einschließlich Schiedsrichterprüfung findet am Montag, 27.11.2017, von 19:30 bis 22:00 Uhr (maximal) im bit-Schulungszentrum (2. Stock), Kärntner Strasse 311, 8054 Graz, statt. Parkplätze sind vorhanden. Erreichbar ist das bit mit Bus Nr. 32, Haltestelle “Schwarzer Weg” bzw. mit der S-Bahn S6 oder S7, Haltestelle “Webling”.
    Natürlich sind auch all jene zu diesem Kurs eingeladen, die (noch) nicht an der Terminfindungsumfrage teilgenommen haben und gerne pfeifen möchten, oder die nur interessiert, zur Zeit aber beurlaubt sind.

    3×3-Turnier in Gratkorn abgesagt

    Nachdem zunächst das 3×3-Turnier am 5.11. in Fürstenfeld abgesagt werden musste, kann nun auch das 3×3-Turnier am 12.11. in Gratkorn nicht stattfinden. Beide Turniere hätten als Sichtung für den Bundesländercup, der vom 4. bis 6. Jänner in Tulln stattfinden wird, gegolten. Da der Nennschluss für den Bundesländercup vom ÖBV für 25.11. festgelegt wurde, ergeht nun die Frage an die Vereine, ob jemand anstelle von Gratkorn am 12.11. ein solches Sichtungsturnier veranstalten kann. Mitteilungen bitte an den StBV.

    Bundesländercup findet im Jänner statt

    Der Ersatztermin für den ursprünglich für Dezember geplanten Bundesländercup steht fest: Der Bewerb wurde auf den bereits “traditionellen” Termin 4. bis 6. Jänner, von dem der ÖBV eigentlich abrücken wollte, verschoben. Austragungsort wird wie in den vergangenen Jahren Tulln (NÖ) sein.
    Jeder Landesverband kann bis zu drei Mädchen- und drei Burschen-Teams der Jahrgänge 2004 und jünger entsenden. Das Turnier wird wiederum als “3on3″ gespielt. Die Landesverbände müssen dem ÖBV laut Ausschreibung die Namen der Spielerinnen bzw. Spieler bis spätestens 25. November bekannt geben.

    Internationales U12-Turnier des UBSC in Graz

    Der UBSC Graz veranstaltet am 19. November in der Grazer Unionhalle ein internationales XU12-Turnier mit Mannschaften aus Österreich, Slowenien und Kroatien. Nennschluss ist der 10. November. Weitere Infos hier.

    3-on-3-Turnier für MU14 in Fürstenfeld abgesagt

    Aufgrund von Terminkollisionen mit den ÖMS muss das für 5. November in Fürstenfeld geplant gewesene 3-on-3-Turnier für die Altersklasse MU14 abgesagt werden. Geplant ist, dieses Turnier gemeinsam mit dem WU14-Turnier am 12. November in Gratkorn abzuhalten.

    Bundesländercup im Dezember abgesagt

    Der ÖBV teilt mit, dass der für 8. bis 10. Dezember geplante Bundesländercup auf einen vorerst unbekannten Termin verschoben wird. Nachdem Tulln als Austragungsort nicht zur Verfügung stand, war man vergebens auf der Suche nach einer Alternative. Ob, wann und wo der Bundesländercup nun stattfinden wird, will der ÖBV demnächst bekannt geben. Hauptkriterium ist, ob es gelingen wird, einen Austragungsort zu finden.

    Videomaterial zu Regeländerungen

    Bei der Schiedsrichter-Kickoff-Sitzung wurden die ab dieser Saison gültigen neuen FIBA-Regeln erläutert und besprochen. Das dabei verwendete Videomaterial gibt es hier in einem Dropbox-Ordner.

    Trainerfortbildungen in St. Pölten und Graz

    Zwei Trainerfortbildungen für alle, die sich weiterbilden möchten und/oder noch einen Veranstaltungsbesuch zur Verlängerung der Trainerlizenz benötigen:
    Am Samstag, 16. September, referiert Felix Jambor im LSZ St. Pölten (Dr.-Adolf-Schärf-Straße 25) über Athletik- und Krafttraining in den Altersklassen U12 und U14. Es werden körperstabilisierende Übungen vorgezeigt und erklärt, wie diese Verletzungen vorbeugen können. Zeit: 11 bis 17 Uhr, Anmeldungen bis 8. September an office@nbbv.at. Kosten: 40 Euro bzw. 25 Euro für Mitglieder der Sportunion.
    Eine Coach Clinic mit Michael Schrittwieser gibt es am Freitag, 8. September, im ASKÖ-Center Graz-Eggenberg (Schlossstraße 20) von 15.30 bis 20 Uhr. Themen sind “Grundlagen einer Trainerphilosophie”, “Strategie und Zielsetzungen in einer erfolgreichen Organisation” und “Ideen zur Entwicklung eines Basic Basketball Team-Konzepts”. Anmeldungen an schrittwieser@ece-bulls.com, Kosten hier: 150 Euro.
    Beide Veranstaltungen werden als Fortbildungen für alle Lizenzstufen anerkannt.

    Cup der Männer, 1. Runde

    Die Auslosung zum Steirischen Cup der Männer 2017/18 wurde am Montag, 04.09.2018, um 18 Uhr, am USZ Rosenhain unter Anwesenheit von DBBC-Graz-Spielerin Vesna Pajicic (Ziehung der Platzziffern), StBV-Wettspielreferent Michael Loibner (Protokollierung) und StBV-Präsident Johannes Kappel (Zeuge) durchgeführt.
    Dabei ergaben sich für die 1. Runde folgende Paarungen:
    GAK – Atus Gratkorn
    BSC Fürstenfeld – BC ECE Kapfenberg
    UEG – JUSSI Jennersdorf/Fehring
    UBSC Graz – ATSE Graz
    Die Spiele der 1. Runde sind laut Rundenspiegel zwischen 28.09. und 04.10.2017 auszutragen. Die Paarungen sind auch bereits in der Online-Ansetzung enthalten.

    3on3: Die U14-Turnier-Termine sind fixiert

    Der StBV führt in dieser Saison erstmals Turniere im “3on3″-Basketball durch. Für die Altersklassen MU14 und WU14 gibt es bereits Termine: Die Burschen messen sich am Sonntag, 05. November, in der Stadthalle Fürstenfeld, die Mädchen eine Woche später, am Sonntag, 12. November, in der Sporthalle Gratkorn. Jedes Team besteht aus vier Spieler/innen, von denen jeweils drei auf dem Spielfeld sind. Beide Teams spielen auf denselben Korb. Pro Verein sind maximal zwei Teams zugelassen.
    Diese beiden Turnier dienen auch zur Sichtung für die steirischen Auswahlteams, die vom 8. bis 10. Dezember am Bundesländercup teilnehmen werden.
    Geplant ist, auch für andere Altersklassen 3on3-Turniere durchzuführen. Vereine, die ein solches Turnier veranstalten wollen, melden sich bitte beim StBV (Voitsberg für U12 und Leibnitz für MU16 haben bereits INteresse bekundet).

    Achtung Änderung: Schiedsrichter-Kickoff am 18.09. und 02.10.

    Achtung Terminänderung! Die diesjährige Kickoff-Sitzung für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter findet – nicht zuletzt aufgrund der FIBA-Regeländerungen – heuer in zwei Teilen statt, und zwar am Montag, 18. September (!), sowie am Montag, 2. Oktober, jeweils ab 19.30 Uhr im Seminarraum des Landessportzentrums Graz, Jahngasse 3 (Obergeschoß).
    Schiedsrichterreferent Paul Schrottenbacher und Schiedsrichterausbildner Christoph Holzner referieren über alles, worauf die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in der Saison 2017/18 besonders achten sollten. Im Mittelpunkt stehen einige administrative Änderungen sowie die neuen FIBA-Regeln. Bei der zweiten SItzung wird auch der seit heue rvom ÖBV vorgeschriebene schriftliche Regeltest durchgeführt.
    Der Besuch beider Teile dieser Informationsveranstaltungen ist für alle Refs verpflichtend (sofern sie nicht die Kickoff-Sitzung des ÖBV oder eines anderen Landesverbandes besuchen)! Weitere Interessierte (Trainerinnen, Trainer…) sind herzlich willkommen.

    Sektionsleitersitzung am 26. September

    Die Sektionsleitersitzung, bei der die Spieltermine für die Saison 2016/17 fixiert werden, findet am Dienstag, 26. September, ab 19.30 Uhr, im Seminarraum des Landessportzentrums Graz, Jahngasse 3 (Obergeschoß) statt.
    Die Heimspielanforderungen müssen bis spätestens Freitag, 22. September, dem StBV per Mail bekannt gegeben werden und werden daraufhin online gestellt. Die Vereins- bzw. Mannschaftsverantwortlichen werden ersucht, diese online gestellten Termine bis zur Sektionsleitersitzung zu überprüfen und – falls erforderlich – im Falle von Terminüberschneidungen bereits VOR der Sektionsleitersitzung mit dem betreffenden Gegner Kontakt aufzunehmen und einen Ersatztermin zu vereinbaren. Dieser Ersatztermin ist idealerweise ebenfalls bereits VOR, spätestens jedoch BEI der Sektionsleitersitzung dem StBV bekannt zu geben. Diese Vorgangsweise ermöglicht nicht nur einen raschen Sitzungsablauf, sondern stellt auch sicher, dass es nach der Sitzung zu möglichst wenigen Spielverschiebungen kommt. Die Sektionsleitersitzung sowie die Woche danach ist die letzte Möglichkeit zur gebührenfreien Terminfestlegung!

    Kapfenberg zieht 1.-Klasse-Mannschaft zurück

    Der BC ECE Kapfenberg teilt mit, dass er seine 1.-Klasse-Mannschaft aus dem Meisterschaftsbetrieb der Saison 2017/18 aus organisatorischen Gründen zurückziehen muss. Die Spiele dieser Mannschaft sind bereits aus der Ansetzung genommen.

    FIBA-Erläuterungen zu neuen Regeln

    Die FIBA hat Erläuterungen zu den neuen Bestimmungen bestreffend die Schrittregel und das Unsportliche Foul herausgegeben. Demnach sind “NBA-Schritte” beim Dribbelstart weiterhin nicht erlaubt. Details siehe hier. Neu beim Unsportlichen Foul ist vor allem, dass dieses künftig bei jedem “Stop-the-clock”-Foul verhängt wird, wenn der Verteidiger offensichtlich nicht bemüht ist, den Ball zu spielen, sondern nur den Gegenangriff verhindern will. Details hier. Hinweis: Das teilweise “unenglische” Englisch in den Unterlagen, das manchmal leider nur erahnen lässt, was gemeint ist, liegt nicht im Verantwortungsbereich des StBV.

    3×3-Regeln

    Nachdem der StBV in der Saison 2017/18 auch 3×3-Turniere durchführen wird, gibt es hier die aktuellen 3×3-Regeln der FIBA sowie dazugehörige Interpretationen. Beide Dokumente stehen auc im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts zur Verfügung.

    Neue Basketballregeln der FIBA

    Die FIBA hat neue Basketballregeln erarbeitet, die ab Beginn der Saison 2017/18 gültíg sind. Neuerungen gibt es, was den Bereich des StBV betrifft, insbesondere beim Technischen und beim Unsportlichen Foul, beim “Flopping” oder bei der Spielbekleidung. Bei der Schrittregel wurden einige Details klargestellt und ausformuliert. Weitere Neuerungen betreffen nur internationale Spiele. Hier die neuen Regeln, die Kurzzusammenfassung der Änderungen gegenüber den bisherigen Regeln sowie – ebenfalls neu – Richtlinien zur Spielausrüstung. Letztere betreffen Beleuchtung, Kamerapositionen, Werbetafeln usw. und sind daher für den StBV wohl weniger bedeutend.
    Die neuen Regeln und Ausrüstungsvorschriften stehen auch im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts zur Verfügung.

    Rundenspiegel 2017/18 ist online

    Der Rundenspiegel für die Saison 2017/18 ist online. Er kann hier oder unter dem Menüpunkt “Spielplan 17/18 – Rundenspiegel” als pdf-Datei heruntergeladen werden. Damit können die Vereine ihre Heimspiele ansetzen.
    Sämtliche Bewerbe beginnen am Wochenende 30.9./01.10., lediglich die Landesliga und die 1. Klasse der Männer beginnen eine Woche später, da am genannten Wochenende die Viertelfinalspiele des Männer-Cups stattfinden. Allgemeines Meisterschaftsende ist das Wochenende 02./03.06. Der “Final Day” mit den Finalspielen der Nachwuchsbewerbe ist für den 02.06. angedacht. Dieser Tag fällt auf das einzige “ÖMS-freie” Wochenende dieser Saison. Das Finale des Männer-Cups ist für das Wochenende 03./04.02. vorgesehen, da an diesem Datum in den übrigen Männer-Bewerben (Liga, 1. Klasse) nur Nachtragsspiele auf dem Programm stehen.
    Die Vereine werden ersucht, den Rundenspiegel nach Möglichkeit einzuhalten, um damit zu einem geregelten Ablauf der Meisterschaften beizutragen.

    Basketball-”Gründungsvater” Kurt Stukart gestorben

    Mit Dr. Kurt Stukart starb am 3. August einer der “Gründerväter” des Basketball in der Steiermark und das letzte noch lebende Mitglied des allerersten StBV-Vorstandes. Stukart hätte im September seinen 93. Geburtstag gefeiert.
    Stukart war, wie so viele steirische Basketballer der ersten Stunde, eigentlich Handballer und als Tormann des GAK für zahlreiche Siege seines Teams mit verantwortlich gewesen. Gemeinsam mit seinen Handballer-Kollegen versuchte sich Stukart Anfang der 1950er Jahre während der Trainings auch im damals hierzulande noch relativ unbekannten Basketballsport. Sein GAK-Vereinskollege, Mittelschulprofessor Alfred Grengg, bemühte sich zu jener Zeit, Basketball in Graz – vor allem unter Schülern und Studenten – populär zu machen. In Stukart, damals Medizinstudent, fand er einen seiner Mitstreiter. Als 1951 der Steirische Basketballverband gegründet wurde, wählte man mit dem Mineralölkaufmann Gerd Maurer einen finanzkräftigen GAK-Mann zum Präsidenten, Stukart wurde in den fünfköpfigen Vorstand berufen. Dessen Mitglieder sind mittlerweile alle nicht mehr am Leben.
    Als Basketballer blieb Stukart nur kurz beim GAK und gründete dann, als dort die sich allmählich etablierenden “echten” Basketballer die Handballer leistungsmäßig verdrängten, gemeinsam mit anderen Handballern den GAK-Ableger BP, der für einige Saisonen bestand. Daneben war Stukart auch als Faustballer beim ATG aktiv. Nach Abschluss seines Studiums ging Stukart nach Italien und lebte als Facharzt für Physiotherapie in der Nähe von Rom. Erst nach der Pensionierung zog es ihn zurück in die Steiermark. Zuletzt wohnte er in Heimschuh. Von einem Schlaganfall im Juni 2016 erholte er sich nie mehr.

    Klarstellung des ÖBV zur Wurfwertung in der U12

    Nachdem der ÖBV vom StBV auf eine mögliche Unvereinbarkeit der neuen ÖBV-U12-Regeln mit der ebenfalls neuen ÖBV-Wettspielordnung hingewiesen wurde, stellte der ÖBV in einem Schreiben an den StBV klar, wie erfolgreiche Würfe im U12-Bereich zu werten sind. Demnach gilt in der Saison 2017/18 folgende Regelung:
    Ein erfolgreicher Wurf von innerhalb der Zone (Drei-Sekunden-Bereich) zählt 2 Punkte.
    Ein erfolgreicher Wurf von außerhalb der Zone, aber innerhalb der 3-Punkte-Linie, zählt 3 Punkte.
    Ein erfolgreicher Wurf von jenseits der 3-Punkte-Linie zählt 2 Punkte.

    Das bedeutet im Wesentlichen eine Umkehr der Bedeutung der 3-Punkte-Linie: Ein näherer Wurf zählt 3, ein weiterer Wurf nur 2 Punkte.

    Bei einem Sprungwurf ist der Ort des Absprungs entscheidend. Springt also ein Spieler z.B. außerhalb der “Zone” ab, wirft und landet innerhalb der “Zone”, so zählt der Wurf 3 Punkte. Es ist daher ein “3-Punkte-Layup” möglich.

    Neue U10- und U12-Regeln des ÖBV für die Saison 2017/18

    Der ÖBV hat nach den schlechten Erfahrungen der abgelaufenen Saison die Regeln für den XU10- und XU12-Bereich überarbeitet. Vereinfacht wurde vor allem die Wechselregelung. Blockaden bleiben weiterhin verboten, Mannverteidigung ist vorgeschrieben. Die neue Version der Regeln ist ab Beginn der Saison 2017/18 gültig und kann hier sowie im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts heruntergeladen werden. Ebenfalls neu formuliert wurden die Kriterien der Man-to-Man Defense. Im Wesentlichen handelt es sich um Vereinfachungen. Die neue Version kann hier sowie im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts heruntergeladen werden.

    Neue Wettspielordnung und Trainerordnung des ÖBV

    Seit 1. August gelten die neue Wettspielordnung und die neue Trainerordnung des ÖBV. Diese Ordnungen können hier bzw. hier sowie im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts heruntergeladen werden.

    Coach Clinic in St. Pölten

    Eine Coach Clinic in englischer Sprache mit Jose Maria Buceta führt der ÖBV in Zusammenarbeit mit FIBA Europe am Sonntag, 3. September, von 10 bis 16 Uhr im Hotel “Strands” in St. Pölten, Bimbo-Binder-Promenade 15, durch. Der Besuch dieser Veranstaltung wird für den Erhalt der Lizenzen A und B in der Saison 2017/18 anerkannt. Thema: “Team Building in professional Basketball”. Anmeldungen bis spätestens 30. August per E-Mail an Philipp Trattner (p.trattner@basketballaustria.at) unter gleichzeitiger Einzahlung der Teilnahmegebühr von 40 Euro auf das Konto des ÖBV (AT132011141002409277; Verwendungszweck FIBA Coach Clinic).

    “Basket Swans” suchen Nachwuchstrainer

    Die “Basket Swans” ausd Gmunden (OÖ) suchen einen “jungen, motivierten, dynamischen” hauptamtlichen Nachwuchstrainer, der in der kommenden Saison zwei Nachwuchsmannschaften betreuen sowie im Schulprogramm der Swans mitarbeiten soll. Voraussetzungen: Beherrschung der deutschen Sprache sowie Trainerlizenz A oder B. Weitere Infos bei Nachwuchsleiter Harald Vonbun (vonbun.harald@cable.vol.at).

    Basistrainer-Ausbildung in Gmunden (OÖ)

    Der OÖBV führt an drei Wochenenden im September 2017 eine Basistrainer-Ausbildung durch, deren positive Absolvierung zum Erhalt der “D”-Lizenz berechtigt. Zulassungsvoraussetzungen: Jahrgang 2001 oder älter, Überweisung der Teilnahmegebühr in der Hpöhe von 175 Euro auf das Konto des OÖBV (AT962032010000039149) mit dem Vermerk “ÜLK 2017″ (Achtung: Es handelt sich jedoch nicht um einen Übungsleiterkurs!), Anmeldung unter Angabe von Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mai, Verein bzw. Schule an walter.janisch@ktvgm.net bis spätestens 25. August.
    Die Kursdaten: 01.09.-03.09., 15.09.-17.09., 22.09.-23.09., jeweils im BG/BRG Gmunden (jeses WE von 15 Uhr des ersten bis 14.30 Uhr des letzten Tages)

    Trainerfortbildung über Sportpsychologie in Enns (OÖ)

    In Enns (OÖ) gibt es am Sonntag, 24. September 2017, noch eine Möglichkeit, eine Trainerfortbildung zum Erhalt der Lizenz (alle Stufen) für die Saison 2017/18 zu besuchen. Fritz Weilharter hat sich sieben Themen aus dem Bereich Sportpyschologie ausgesucht – so geht es unter anderem um mentale Trainingsformen, Teamdynamik, erfolgreiche Kommunikation und Umgang mit Konflikten im Team. Dauer: 14 bis 19 Uhr in der Sporthalle Enns, Ferdinand-Hanusch-Straße 27, 4470 Enns. ANmeldungen an info @ooebv.org. Die Teilnahmegebühr (40 Euro) ist zugleich mit der Anmeldung auf das Konto des OÖBV, AT962032010000039149, zu überweisen.

    Ü45-Damen-Nationalteam holte mit Gitti Wiener-Pucher WM-Bronze!

    Erfolgsmeldung von der FIMBA-Weltmeisterschaft 2017 in Montecatini (Italien): Österreichs Damen – mit Ex-GAK-Spielerin Gitti Wiener-Pucher – gewannen in der Kategorie Ü45 das Kleine Finale um Platz 3 gegen Litauen mit 61:40 und holten sich sensationell Bronze.
    Den WM-Titel sicherte sich die Ukraine durch einen 72:44 Finalsieg gegen Estland. Für Österreichs Damen wäre Gold oder Silber möglich gewesen. Nach durchwegs klaren Siegen in der Vorrunde mussten sie sich im Semifinale Estland erst nach Verlängerung mit 51:55 geschlagen geben. Brigitte Wiener-Pucher, die mit dem GAK viele Jahre lang in der österreichischen Damen-Bundesliga und sogar im Europacup gespielt hatte und mittlerweile Lehrerin am Bischöflichen Gymnasium ist: „Unserer Mannschaft wurde von Irene Minarz im letzten Sommer auf die Beine gestellt. Sie besteht aus vielen ehemaligen Nationalteam- und Bundesligaspielerinnen der späten 80ger und 90ger Jahre. Wir haben uns seit Mitte November gewissenhaft gemeinsam vorbereitet, indem wir gemeinsame Trainings und Turniere (in ganz Österreich) bestritten haben. Leider hat es mit dem Einzug ins Finale knapp nicht geklappt, dafür konnten wir im Kleinen Finale noch einmal unsere Klasse zeigen und verdient die Medaille umhängen.“

    Meisterschaftsrunden 2017/18 online

    Die Meisterschaftsspiele der Saison 2017/18, so wie sie sich aus der bei der Landesvorstandssitzung am 6.7.2017 durchgeführten Auslosung ergeben haben, sind online. Siehe Menüpunkt “Spielplan” bzw. “Ergebnisse/Tabellen”.

    Neue Wettspielordnung des StBV

    Der Landesvorstand des StBV hat bei seiner Sitzung am 6. Juli 2017 eine Neufassung der Wettspielordnung beschlossen, die hier sowie im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts zum Download bereit steht. Die neue Wettspielordnung zeichnet sich dadurch aus, dass sämtliche Parallelbestimmungen zur Wettspielordnung des ÖBV (WO/ÖBV) gestrichen und durch einen generellen Hinweis auf die WO/ÖBV ersetzt wurden. Die neue Wettspielordnung des StBV umfasst daher nur noch jene Bestimmungen, die von den ÖBV-Bestimmungen abweichen oder diese ergänzen.

    Damenliga: Nennfrist verlängert

    Für die Landesliga der Damen langten bis Nennschluss nur zwei Anmeldungen (DBBC Graz, UBI Graz) ein. Die Nennfrist wurde daher verlängert. Allfällige weitere Interessenten melden sich bitte so rasch wie möglich beim StBV.

    Sommer-Basketball am Rosenhain

    In diesem Sommer wird wieder Basketball gespielt auf den Freiplätzen am Universitätssportzentrum Rosenhain. Nach der sanierungsbedingten Pause im vergangenen Jahr stehen den Ballerinnen und Ballern wieder drei Courts zur Verfügung. Gespielt wird ab 10. Juli (bis 15. September) jeden Montag und jeden Freitag von 18.30 bis 20.00 Uhr. Nur bei Regen muss die Korbjagd entfallen, da die Halle als Ausweichmöglichkeit heuer aufgrund von Umbauten nicht zur Verfügung steht. Vereinsspieler/innen sind ebenso willkommen wie Anfänger/innen. Der Unkostenbeitrag für die insgesamt 20 Einheiten beträgt 20 Euro pro Person, Anmeldung vor Ort.

    Meisterschaftsausschreibung 2017/18

    Der StBV schreibt für die Saison 2017/18 Meisterschaften in folgenden Bewerben aus: Männer Landesliga, Männer 1. Klasse, Damen Landesliga, MU19, WU19, MU16, WU16, XU14, WU14, XU12, XÜ35. Details sind dem Ausschreibungstext zu entnehmen. Als Frist für die Nennung ist der 03.07.2017 (per E-Mail unter Angabe der Mannschaftsverantwortlichen) festgesetzt.

    UBSC wurde österreichischer MU14-Meister

    Gratulation an UBSC Graz! Die MU14-Mannschaft des Bundesligisten holte sich durch einen 55:40-Finalerfolg gegen BC Vienna 87 beim ÖMS-Final Four in Güssing den österreichischen Meistertitel in ihrer Altersklasse. Das junge Grazer Team, das die steirische Meisterschaft dominiert hatte wie selten eine Mannschaft zuvor, beeindruckte im Finale vor allem durch seine Defense-Leistung.
    Im WU14-Bewerb der ÖMS stieß Atus Gratkorn bis ins Semifinale vor und unterlag im Spiel um Platz drei DBK Steyr mit 35:50. Hochachtung auch vor dieser Leistung!

    GAK ist steirischer Cupsieger 2016/17

    Fast 60 Jahre musste der GAK auf diesen Erfolg warten: Die Grazer gewannen den Pokalbewerb des StBV durch ein 93:63 im Finale gegen Atus Gratkorn und überzeugten dabei mit einer hervorragenden Trefferquote, vor allem von jenseits der Dreierlinie sowie aus der Mitteldistanz. Für den GAK war dies der vierte Cupsieg insgesamt, allerdings der erste seit 1958/59.

    UBI veranstaltet Mini-Turnier

    UBI Graz ist der Veranstalter des letzten Mini-Turniers der Saison. Dieses wird am Sonntag den 25. Juni im WIKU (Sandgasse 40, 8010 Graz) stattfinden. Startzeit wird voraussichtlich gegen 9 Uhr sein. Genauere Infos folgen mit dem Turnierplan. Nennung bitte bis spätestens 16. Juni an ubi.u12@hotmail.com.

    Steirisches Cup-Finale

    Eine große Entscheidung steht im steirischen Basketballgeschehen in dieser Saison noch an: Das Cup-Finale. Atus Gratkorn und der GAK kämpfen um die Trophäe. Aufwurf ist am Montag, 12. Juni, um 19:15 Uhr in der Sporthalle Gratkorn.

    Gratulation an die “Bulls” zum österreichischen Meistertitel

    Die “Bulls” aus Kapfenberg sind österreichischer Basketball-Meister der Männer 2016/17! Der StBV gratuliert dem Verein sehr herzlich zu diesem großartigen Erfolg, mit dem nicht nur der insgesamt fünfte Meistertitel in der Vereinsgeschichte geholt, sondern erstmals auch das “Double” (Meister und Cupsieger) geschafft wurde. Michael Schrittwieser wurde überdies zum “Trainer des Jahres” gewählt.

    Fördermodell “U10″ des ÖBV

    Der ÖBV fördert Vereine, die besonders viele Spielerinnen und Spieler in der Altersklasse “U10″ haben. Hier die Richtlinien sowie das Antragsformular.

    Trainerfortbildungen in Traiskirchen und Wolfsberg

    Bei der Trainerfortbildung des NBBV am 24. Juni von 9 bis 14 Uhr im “Lions Dome” zu Traiskirchen (Karl-Theuer-Straße 10) können die TeilnehmerInnen zwischen zwei Modulen wählen: Mike Kress referiert über Man-Defense im Bereich U10 bis U14, parallel erörtert Stefan Grassegger Möglichkeiten der Pick-&-Roll Defense sowie der Horns Offense von U16 bis zur Bundesliga. Anschließend stellt Felix Jambor für alle TeilnehmerInnen Konzepte für das Athletiktraining im Basketball vor. Anmeldungen bis 19. Juni unter Angabe des gewünschten Moduls an office@nbbv.at. Die Teilnahmegebühr von 40 Euro wird vor Ort eingehoben.
    Der KOBV veranstaltet am Samstag, 1. Juli, in Wolfsberg (VS St. Margarethen) eine Trainerfortbildung. Thema des Vortrags von Andreas Kaineder ist die “Read & React Offense”. Die Veranstaltung dauert von 9 bis 14 Uhr, Kursgebühr 40 Euro, Anmeldungen bis 30. Juni an kobv.trainer@aon.at. Details hier.
    Beide Veranslatungen werden als Fortbildung zum Erhalt sämtlicher Trainerlizenzstufen anerkannt.

    Union Edelweiß Graz ist steirischer Männer-Meister 2016/17

    Mit 2:0 Siegen in der Finalserie gegen Atus Gratkorn kürte sich die Mannschaft von Union Edelweiß Graz (UEG) zum ersten Mal in der Vereinsgechichte zum steirischen Meister der Männer. Der Kader, mit dem der frischgebackene Meister zu den Finalspielen antrat, liest sich wie ein “Who Is Who” des steirischen Basketball: Neben Heinz Kügerl, der nicht nur als kaum vom Korb fernzuhaltender Center, sondern auch als Coach fungierte, spielten Alex Lanegger, Akim und Nino Dietrich, Markus Gallé, Christoph De Marinis, Otti Weirer, Georg Knoll, Bernd Kohlmaier, Denis Matic, Jasmin Operta und der Ungar David Ignacz.
    Dabei hatte es zu Beginn des zweiten Finalspiels ganz danach ausgehesehen, als könnten sich die Gratkorner nach der 58:61-Heimniederlage in ein Entscheidungsspiel retten. Dank magerer Wurfausbeute auf Seiten des Gegners und deutlicher Überlegenheit am Rebound führten Marc Rinner und Co. nach den ersten zehn Minuten mit 18:10. Doch im zweiten Abschnitt übernahmen die Grazer das Kommando, gingen mit einem 11:0-Run in Führung und setzten nach ausgeglichenem dritten Viertel noch einen 14:0-Run drauf. Damit war der Widerstand der Gratkorner gebrochen. Endstand 66:55.
    Es war dies das zweite Mal in der mittlerweile 65-jährigen Geschichte des StBV, dass ein Aufsteiger aus der 1. Klasse gleich den Meistertitel in der Landesliga holen konnte. Der erste Verein, dem dies gelang, war kurioserweise der nunmehrige Finalgegner Atus Gratkorn, der 2005/06 als Liga-Neuling Platz eins erobert hatte. Die UEG war ja vor zwei Jahren nach Personalproblemen zu Saisonende nach jahrelanger Liga-Zugehörigkeit in die 1. Klasse abgestiegen, schaffte aber im Vorjahr den sofortigen Wiederaufstieg. Nach und nach stießen starke Spieler zum Team, “weil wir ein Verein sind, bei dem man sich wohlfühlt”, wie UEG-Chef Ernst Schmid bei der Siegesfeier betonte. So stand den Meisterehren nichts mehr im Wege. Und die 1968 aus der Basketballsektion des Alpenvereins (ÖAV) hervorgegangene UEG wird im Herbst als Titelverteidiger in ihre 50-Jahre-Jubiläumssaison starten.

    WU19: ÖMS-Endrunde findet in Gratkorn statt

    Der Atus Gratkorn hat sich in den vergangenen Jahren schon mehrmals durch die perfekte Ausrichtung von Finalturnieren für weitere derartige Aufgaben empfohlen. So wurde auch das diesjährige “Final Four” der ÖMS-Altersklasse WU19 an den Verein rund um Sektionsleiterin Vera Kis vergeben. Die Semifinalspiele steigen am Samstag, 27. Mai, um 15.30 und 17.30 Uhr in der Sporthalle Gratkorn, tags darauf folgen die Matches um Platz 3 (10 Uhr) sowie das Spiel um den österreichischen Meistertitel (12 Uhr). Die Gastgeberinnen hoffen, bei der Medaillenvergabe ein gewichtiges Wort mitreden zu können. Die weiteren Teilnehmer sind die “Capricorns” von WAT Landstraße, BC Vienna 87 und BBC Linz. Details hier.

    Überarbeitung der XU12- und XU10-Regeln durch den ÖBV

    Der ÖBV hat seine XU12- und XU10-Regeln adaptiert, nachdem es vor allem seitens des StBV Kritik an der ursprünglichen Version gegeben hatte. Die abgeänderten Regeln sind ab Beginn der Saison 2017/18 gültig. Zusätzlich zu den neuen Regeln sind die ebenfalls überarbeiteten Grundsätze der Man-to-Man Defense zu beachten.

    Neue Trainerordnung des ÖBV

    Der ÖBV hat eine neue Trainerordnung beschlossen, die ab der kommenden Saison gültig ist. Die Trainerordnung kann hier heruntergeladen werden und steht überdies im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts zur Verfügung.

    Internationales XU12-Turnier in der Unionhalle

    UBSC Graz veranstaltet am Sonntag, 14. Mai, in der Unionhalle A ein internationales XU12-Turnier. Beginn ist um 9 Uhr, voraussichtliches Ende gegen 16 Uhr. Anmeldungen bis spätestens Freitag, 5. Mai, per E-Mail an Mike Zaunschirm (mike.zaunschirm@ubsc-graz.at). Details hier.

    ACSL-Qualifikationsturnier in Graz

    Die Österreichische College Sports Liga “ACSL” führt ihr nächtes Basketball-Turnier am Sonntag, 30. April, von 13 bis 18 Uhr in der Grazer Unionhalle durch. Der Gewinner des Turniers holt sich die Top-Platzierung im “ACSL MayMadness 2017″, dem österreichweiten Basketballturnier, in der Wiener Stadthalle.
    Das Programm:
    13:00 Uhr Graz Oaks vs. Uni Wien Emperors
    14:30 Uhr Uni Wien Emperors vs. ZSU Stallions
    16:00 Uhr ZSU Stallions vs. Graz Oaks
    F+ür ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Cheerleading, Partystimmung, Preisen für die Fans und vielem mehr ist gesorgt.

    Neuer Rechtsreferent im StBV

    Der Vorstand des StBV hat in seiner Sitzung am 18.04.2017 mit Heimo Krenn einen neuen Rechtsreferenten kooptiert. Krenn folgt in dieser Funktion auf Thomas Klein, der dem Verband 14 Jahre lang rechtskundig zur Seite gestanden war und dem der StBV dafür den herzlichen Dank ausspricht. Der Jurist Heimo Krenn ist dem Basketballsport seit 1968 als Aktiver verbunden und beruflich in der Abteilung für Rechts- und Schulungswesen der Sozialversicherungsanstalt der Bauern tätig.

    XU12- und XU10-Turnier in Fürstenfeld

    Der BSC Fürstenfeld veranstaltet am Samstag, 29. April, in der Stadthalle Fürstenfeld das nächste Turnier der StBV-Miniturnier-Serie. Beginn ist um 9 Uhr, die Siegerehrung ist für 13.30 Uhr geplant. Ausgeschrieben sind Bewerbe für die Altersgruppen XU10 und XU12. Anfänger-Mannschaften des Jahrgangs 2004 sind ebenfalls zugelassen. Für teilnehmende Schulmannschaften übernimmt der BSC Fürstenfeld die Schiedsrichterkosten. Alle Spiele werden im Modus “4 gegen 4″ ausgetragen (XU10: 2×6 Minuten, XU12: 2×8 Minuten)..
    Ein Buffet ist vorhanden, auf Vorbestellung wird es auch spezielle Turnier-Burger geben.
    Nennungen bis spätestens Freitag, 21. April, an erich.feiertag@panthers-akademie.at bzw. an romana_are@hotmail.com

  • © StBV 2011
    design by www.black-kiwi.at