full screen background image

News

  • Spielansetzungen für Männer-Playoffs sind online

    Die Grunddurchgänge in der Landesliga und in der 1. Klasse der Männer sind beendet. Die Paarungen für das Obere Playoff sowie die Rundenansetzungen für das Mittlere Playoff sind online. Die Vereinsverantwortlichen werden ersucht, die Spieltermine in Übereinstimmung mit dem Rundenspiegel festzusetzen und dem StBV bis spätestens 27.2.2019 bekannt zu geben.
    Team Spirit Basketball geht als “Halbzeit-Meister” in die Playoffs und hat im Viertelfinale ebenso wie Union Edelweiß Graz ein Freilos. Die beiden übrigen Paarungen lauten UBSC Graz I – Atus Weiz und Atus Gratkorn – UBSC Graz II. Beide Viertelfinali werden in Hin- und Rückspiel entschieden, Halbfinale und Finale werden in Best-of-3-Serien ausgetragen.
    Im Mittleren Playoff spielt jeder gegen jeden, die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die Landeslia der Saison 2019/20.

    Generalversammlung des ÖBV

    Die nächste ordentliche Generalversammlung des ÖBV findet am 23. März 2019 statt. Beginn ist um 11 Uhr, der Ort wird noch bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Generalversammlung findet auch die Neuwahl des ÖBV-Vorstandes statt. Wahlvorschläge und Anträge sind bis spätestens drei Wochen vor der Versammlung beim ÖBV einzubringen. Die Einladung einschließlich der Tagesordnung steht hier zum Download bereit.

    Mixed-Frühlingsturnier in Wien

    Die AMBA (Austrian Mixed Basketball Association) veranstaltet auch 2019 wieder das Internationale Mixed-Basketball-Frühlingsturnier am Palmwochenende (13./14. April 2019) in der Rundhalle Steigenteschgasse in Wien. Das Teilnehmerfeld ist auf 16 Teams (bestehend aus 8 bis 12 Spieler/innen) begrenzt, die Nenngebühr beträgt 25 Euro je Spieler/in. Nennungen bis 8. März per Mail an turnier@mixedbasketball.at. Details hier.

    ASVÖ-Mädchencamp in Schielleiten

    Auch in diesem Sommer gibt es wieder ein Basketball-Camp für Mädchen, das der ASVÖ vom 7. bis 12. Juli in Schielleiten durchführt. Die Camp-Leitung liegt wiederum in den bewährten Händen von Mike Kress, für die Organisation zeichnen Gaby Riedmüller und Katalin Levai verantwortlich. Das Camp ist auch für Mädchen aus nicht dem ASVÖ zugehörigen Vereinen offen. Details hier.

    Trauer um Ex-StBV-Präsident Dr. Heinz Wiener-Pucher

    Die steirische Basketball-Familie trauert um Dr. Heinz Wiener-Pucher. Der ehemalige Präsident des StBV starb vor wenigen Tagen völlig überraschend im 76. Lebensjahr.
    Das Herz Wiener-Puchers schlug immer für den Sport, und insbesondere für den GAK. Dort begann er als 15-Jähriger in der Jugendmannschaft seine Karriere und wurde steirischer Juniorenmeister, mit dem GAK holte er sich 1964 seinen ersten und 1966 seinen zweiten steirischen Meistertitel der Männer. Es folgten vier Jahre in der damaligen Bundesliga B, und 1970/71 schnupperte die Mannschaft sogar kurzzeitig A-Liga-Luft. Dann zog sich der GAK in die 2. Klasse der steirischen Meisterschaft zurück, und Wiener-Pucher wechselte als Spieler vorübergehend zum Landesligisten Union Körner. Gleichwohl trainierte er weiterhin die GAK-Jugend, die er 1970 übernommen hatte. Diese jungen Spieler waren es auch, die das Rückgrat jener Mannschaft bildeten, die in den Jahren darauf den Durchmarsch zurück in die Landesliga schaffte. Als es so weit war, kehrte Wiener-Pucher auch als Spieler wieder zum GAK zurück und half mit seiner Routine, dass die neue GAK-Generation 1976/77 den steirischen Meistertitel holte. Für die Bundesliga reichte es jedoch nicht mehr.
    In den 1980er Jahren zog sich Wiener-Pucher in die “zweite” Mannschaft des GAK zurück, die überwiegend aus in die Jahre gekommenen Ex-Bundesliga- und Ex-Landesligaspielern bestand. Auch wenn die Athletik dem Alter Tribut zollen musste, blieben seine Drei-Punkte-Würfe von den Gegnern gefürchtet. Eine Knieverletzung bedeutete schließlich 1995 das Ende der aktiven Karriere.
    Schon längst hatte sich Wiener-Pucher freilich auch als Funktionär verdient gemacht. 1964 holte ihn der damalige StBV-Präsident Rudolf Hirsch als “Technischen Referenten” in den StBV-Vorstand. Es folgten Tätigkeiten als Presse- und als Rechtsreferent. Von 1977 bis 1991 war Wiener-Pucher Vizepräsident des StBV unter Kurt Zacharias, ehe er nach kurzer Vorstandsabsenz 1997 selbst das Amt des Präsidenten übernahm. Bis 2003 leitete er in der Folge die Geschicke des Verbandes. Insgesamt wirkte Wiener-Pucher somit 24 Jahre lang im Vorstand des StBV, davon sechs Jahre als Präsident.
    Sein Fachwissen war auch im ÖBV gefragt. Nach drei Jahren als Schriftführer übte Wiener-Pucher von 1986 bis 1989 die Funktion des Vizepräsidenten auch im ÖBV aus, und stand danach vier weitere Jahre als Rechnungsprüfer zur Verfügung.
    Im Dachverband ASVÖ war Wiener-Pucher steirischer Landesfachwart und auch Bundesfachwart für Basketball.
    Er führte nicht nur im genialen und engagierten Gespann mit Ehefrau Christa als Obmann die Agenden des GAK-Basketballklubs, sondern war in den 1980er Jahren auch Obmann des GAK-Gesamtvereins.
    Jahrzehntelang Spieler, Trainer, Funktionär und auch Schiedsrichter – für diese Verdienste wurde Wiener-Pucher mit dem Sportehrenzeichen in Gold des Landes Steiermark geehrt, vom ÖBV erhielt er das Silberne Ehrenzeichen.
    Auch im Familienleben des Heinz Wiener-Pucher spielte Basketball stets eine große Rolle: Seine Frau Christa lernte er bei diesem Sport kennen (sie spielte damals in der Damenmannschaft des ASV Graz), Tochter Gitti stand in der erfolgreichen GAK-Bundesligamannschaft und schaffte es sogar bis ins Nationalteam.
    Die Anteilnahme gilt allen Hinterbliebenen und den vielen Freunden.


    1960 wurde Wiener-Pucher (Nr. 14) mit dem GAK steirischer Juniorenmeister.


    1964: Erster steirischer Männer-Meistertitel für Wiener-Pucher (hier beim Wurf gegen ÖAV) und den GAK.

    Dr. Rüdiger Bauer gestorben

    Er war ein Union-Mitglied und ein Basketballer der ersten Stunde: Dr. Rüdiger Bauer ist vor wenigen Tagen im 89. Lebensjahr gestorben.
    Bauer war bereits mit 15 Jahren der damals nach dem Krieg wiedergegründeten Sportunion beigetreten und hatte sich zunächst in den damals beliebten Sportarten Handball, Faustball und Leichtathletik etabliert. Unter Anleitung des damaligen Professors am Pestalozzi-Gymnasium, Rudolf Hirsch, begann sich der Mittelschüler aber schon bald für das in Graz neue Basketballspiel zu interessieren. So war er eine der Mannschaftsstützen, als sein Team “Union Graz grün” in der allerersten steirischen Basketballmeisterschaft 1952/53 als einzige Mannschaft dem überragenden GAK einigermaßen Paroli bieten konnte und Vizemeister wurde. Im von den Turnlehrern Hirsch und Max Koppacher angeführten Team standen neben Bauer unter anderem noch Franz Adlaßnig, Albin Wöhrer, der spätere Sportjournalist Harald Schaupp oder Rolf Schluderbacher.
    Rüdiger Bauer blieb während seines Studiums bis Anfang der sechziger Jahre sportlich aktiv und im Basketball mit seinem Team stets im vorderen Feld der steirischen Landesliga. Danach blieb er dem Sport als Funktionär der Sportunion verbunden. Bei der Union Graz fungierte er als Rechnungsprüfer und zuletzt als Rechtsberater, im Union-Landesverband Steiermark war er viele Jahre lang in der Finanzverwaltung tätig. Als hervorragender Sportfachmann erwarb er viel Anerkennung und wurde mit hohen Auszeichnungen bedacht, unter anderem mit dem Ehrenring der Landessportabteilung Steiermark.

    Der steirische Vizemeister “Union Graz grün” 1953 mit Rüdiger Bauer (Nummer 7, Zweiter von rechts, hintere Reihe).

    Referee-Ansetzungen für Februar sind online

    Die Schiedsrichterinnen- und Schiedsrichter-Ansetzungen für Februar 2019 sind online. Die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter werden ersucht, die Ansetzungen dem Schiedsrichter-Referenten Paul Schrottenbacher per Telefon, SMS oder E-Mail so rasch wie möglich zu bestätigen bzw. allfällige Verhinderungen zeitgerecht bekannt zu geben.

    Nächstes Mini-Turnier in Graz statt in Kapfenberg

    Das nächste U10/U12-Turnier findet am Sonntag, 27. Jänner, im BG/BRG Klusemann in Graz statt. Veranstalter ist der DBBC Graz. Dieses Turnier ersetzt das für Samstag, 26.01., in Kapfenberg geplant gewesene Turnier, das hiermit abgesagt wird.
    Nennungen für das Turnier in Graz bitte bis spätestens Sonntag, 20.01., 18:00 Uhr, direkt an den Verband (bbverband_stmk@yahoo.de).

    Basketball-Tag für U12-Mädchen

    Mit einem vereinsübergreifenden “Basketball-Tag für U12-Mädchen” startet Coach Aendy Lüdigk ins Jahr 2019. Er organisiert dieses Event mit Spielen, Wettbewerben und der Möglichkeit zum Kennenlernen am Samstag, 5. Jänner, in der Sporthalle Gratkorn. Der gemeinsame Spaß steht im Vordergrund. Los geht’s um 10:30, das Ende ist für 15:15 Uhr geplant. Dazwischen gibt es Pizza zur Stärkung. Kostenbeitrag 10 Euro. Um Anmeldung an aendy@rz-online.de wird ersucht, man kann aber auch spontan kommen – wenn möglich, im Vereinsdress und mit Ball.

    Gold für GIBS bei Schul Olympics

    Großartiger Erfolg für die Mädchen der “Graz International Bilingual School” (GIBS): Sie holten sich beim Finalturnier in Oberwart den österreichischen Bundesmeistertitel bei den Schulmeisterschaften der Oberstufe (“Schul Olympics”)! Im Finale wurde die Mannschaft des BRG Spittal/Drau (Kärnten) mit 48:44 geschlagen, nachdem die Spiele der Vorrunde sowie das Semifinale jeweils mit mehr als 20 Punkten Differenz an die Grazerinnen gegangen waren.
    Bei den Burschen holte sich das BG/BRG Seebacher als steirischer Vertreter den vierten Platz. Das Spiel um Platz drei gegen BORG Güssing war 40:47 an die Burgenländer gegangen, nachdem es auf dem Weg dorthin für die Grazer drei Siege und eine Niederlage gegeben hatte. Meister wurde das RG Maria ENzersdorf (NÖ).

    Mini-Turnier am 8.12. im BRG Kepler

    Anmeldungen für das X-Mas-XU10 und -XU12 Miniturnier am 8.12.2018, organisiert vom GAK, bitte per Email an georg_plautz@yahoo.de bis spätestens Samstag 1.12.2018, 24 Uhr, schicken! Gespielt wird ab 9 Uhr im BRG Kepler.
    Es gibt eine beschränkte Zahl an Mannschaften, die Teilnehmen können!
    XU12 wird 4 gegen 4 gespielt.
    XU10 wird 3 gegen 3 gespielt.

    1K: Fehring außer Konkurrenz

    Die Mannschaft Fehring Blackbirds nimmt ab sofort außer Konkurrenz an der Meisterschaft der 1. Klasse Teil.

    Mini-Turnier am 25.11. im BG Klusemann

    Das zweite U10- und U12-Turnier der StBV-Mini-Turnierserie steigt am Sonntag, 25. November, ab 08:30 Uhr im BG/BRG Klusemann. Veranstalter ist der DBBC Graz. Nennungen bitte bis spätestens Sonntag, 18. November, 20 Uhr, an office@stbv.at.

    Großartiges Abschneiden beim BLC

    Hervorragend schnitten vor allem die steirischen Mädchen-Teams beim diesjährigen Bundesländercup in Tulln ab. Die Mannschaft “Steiermark 1″, bestehend ausschließlich aus Spielerinnen des regierenden steirischen Meisters DBBC Graz, errang unter 17 Mannschaften den dritten Platz, unmittelbar gefolgt von “Steiermark 2″ (UBI Graz / GAK).
    Die Entscheidung um den ersten Plätze war denkbar knapp: “Steiermark 1″ verlor im gesamten Turnier nur ein einziges Match, und das nur um einen Punkt (9:10 gegen Wien), und wurde dennoch hinter Oberösterreich und Wien “nur” Dritter. Team “Steiermark 3″ ( UBI Graz / GAK) beendete den Bewerb auf Rang 15.
    Nicht ganz so gut lief es bei den Burschen. “Steiermark 1″ (UBSC Graz) belegte in der Endwertung Platz 10,”Steiermark 2″ (BC Kapfenberg) landete auf Platz 13. “Steiermark 3″ (Atus Gratkorn) wurde abgeschlagen Letzter.

    Erstes Mini-Turnier der neuen Saison am 21. Oktober

    Schon am 21. Oktober wird es für die Minis Ernst: Da steht das erste Turnier der XU10- und XU12-Turnierserie auf dem Programm. Veranstalter ist UBI Graz, Austragungsort der Turnsaal des WIKU in der Sandgasse (Beginn 9 Uhr). Nennungen bis spätestens 14. Oktober an krissy.schwarzl@gmx.at.

    D-Trainer-Ausbildung in Wien und Tulln

    Der Niederösterreichische Basketballverband und der Wiener Basketballverband veranstalten in Abstimmung mit dem ÖBV einen D–Trainer-Kurs. Termine: Freitag, 26.10.2018, bis Sonntag, 28. Oktober (jeweils 9 bis 18 Uhr), in Tulln, sowie Donnerstag, 01. November, bis Samstag, 03. November (jeweils von 9 bis 18 Uhr), in Wien (Postsporthalle). Schriftliche Anmeldung unter Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, Email und Verein bis 05.10.2018 an office@nbbv.at.

    Schiri-Kickoff: 2. Termin

    Nachdem zahlreiche Schiris nicht zur Kickoff-Sitzung Mitte September kommen könnten, gibt es nun eine zweite Möglichkeit, diese Pflichtveranstaltung zu besuchen, und zwar am Mittwoch, 10. Oktober, ab 19 Uhr, im Seminarraum des Landessportzentrums Graz, Jahngasse 3. Referent ist Christoph Holzner, zentraler Inhalt sind die neuen Regeln. Auch interessierte Coaches und Spieler/innen sind herzlich eingeladen.

    Sektionsleitersitzung am 26. September

    Die diesjährige Sektionslietersitzung, bei der die Spieltermine noch einmal besprochen werden, findet am Mittwoch, 26. September, mit Beginn um 19 Uhr im Besprechungsraum beim Buffet des Landessportzentrums Graz (Erdgeschoß, beim Fußballplatz), Jahngasse 3, statt.

    Instruktorenausbildung an der BSPA Graz

    Die Bndessportakademie Graz führt einen Instruktorenkurs für Basketball durch. Details in der Ausschreibung. Anmeldeschluss ist der 5.10.2018. Voraussetzung sind unter anderem die Vollendung des 18. Lebensjahres, der Besitz einer C- oder D-Lizenz sowie die erfolreiche Absolvierung des Eignungstests.

    Landesliga mit nur 7 Teams

    Die Landesliga der Männer wird in dieser Saison mit nur 7 Mannschaften ausgetragen. BC Kapfenberg hat zurückgezogen, und aus dem Kreis der 1.-Klasse-Teams hat sich niemand gemeldet, der den dadurch frei gewordenen Platz einnehmen wollte. Das bedeutet, dass lediglich der Letztplatzierte des Landesliga-Grunddurchgangs nicht ins Obere Playoff kommt, und dass die fünf (statt vier) Bestplatzierten des 1.-Klasse-Grunddurchgangs ins Mittlere Playoff kommen. Für das Untere Playoff verbleiben daher nur zwei Mannschaften.

    Trainerfortbildung in Wien

    Letzte Chance für alle Coaches, die noch eine Fortbildungsveranstaltung zum Erhalt ihrer Lizenzen für die Saison 2018/19 brauchen: NBBV und WBV veranstalten gemeinsam eine Fortbildung zu den Themenschwerpunkten “Pressure Defense”, “Mismatches” und “Transition Offense” mit Ante Peric als Vortragendem, und zwar am Samstag, 30. September, von 9 bis 14 Uhr in der Postsporthalle Wien, Schumanngasse 101. Der Kostenbeitrag von 40 Euro ist vor Ort zu bezahlen, Anmeldungen per E-Mail (Name, Geburtsdatum, Telefonnummer) bis spätestens 24. September an mikekress199@yahoo.com. Der Besuch wird für den Erhalt der Lizenzstufen A und B anerkannt.

    Nachnennung UBI Graz WU16

    UBI Graz hat eine zweite Mannschaft für den Bewerb WU16 genannt.

    Spieltermine fixieren!

    Die Rundensansetzungen in allen Bewerben (mit Ausnahme der Männer-Landesliga und der 1. Klasse, wo es noch ein paar Fragezeichen gibt) stehen fest. Die Vereine werden ersucht, ihre Spiele gemäß Rundenspiegel anzusetzen und die Termine dem StBV bis spätestens Mittwoch, 26. September 2018, bekannt zu geben, Idealerweise sind diese Termine bereits mit den jeweiligen Gegnern abgesprochen.

    Mannschaftsrückziehung BC Kapfenberg

    Der BC Kapfenberg hat seine Mannschaft aus der Landesliga der Männer zurückgezogen. Damit ist ein Startplatz in der Landesliga frei geworden. Mannschaften der 1. Klasse, die Interesse haben, diesen Startplatz einzunehmen, können sich bis spätestens Dienstag, 18. September, beim StBV melden.

    WU19: Klagenfurt statt Wolfsberg

    In der WU19-Meisterschaft hat sich eine Änderung ergeben: BBC Wolfsberg wollte ursprünglich gemeinsam mit KOS Klagenfurt eine Mannschaft bilden und unter dem Namen BBC Wolfsberg an der steirischen WU19-Meisterschaft teilnehmen. Da nun aber KOS Klagenfurt eine vollständige eigene Mannschaft stellt, in der möglicherweise die eine oder andere Wolfsberger Spielerin mitspielen wird, tritt in der WU19-Meisterschaft KOS Klagenfurt anstelle von BBC Wolfsberg an.

    Final Day am 10. Mai 2019

    Der Final Day der Saison 2018/19, bei dem die Finalspiele aller Nachwuchsbewerbe an einem einzigen Tag ausgetragen werden und der damit den Abschluss und zugleich einen Höhepunkt der Basketball-Saison darstellt, findet am Samstag, 10. Mai 2019, statt. Der Ort steht noch nicht fest.
    Der Termin ergibt sich aus dem ÖMS-Kalender des ÖBV: Es ist dies das einzige Wochenende im in Frage kommenden Zeitraum, an dem keine ÖMS-Runde angesetzt ist.

    Neuer Rundenspiegel online

    Eine neue Version des Rundenspiegels ist online. Sie berücksichtigt alle bisher vorliegenden Nachnennungen und Mannschaftsrückziehungen. Bitte allfällige weitere Nachnennungen und Rückziehungen bis spätestens Freitag, 14.09., dem StBV melden.

    Mannschaftsrückziehung UBC Oberwart

    Der Verein UBC Oberwart hat seine Nachnennung für den Bewerb WU19 rückgängig gemacht und seine Mannschaft aus diesem Bewerb zurückgezogen.

    Mannschaftsrückziehung Team Spirit Basketball

    Der Verein Team Spirit Basketball hat seine Mannschaft aus dem Bewerb XU12 zurückgezogen.

    Nachnennungen UBSC Graz

    Der Verein UBSC Graz hat eine Mannschaft für den Bewerb Männer 1. Klasse und eine Mannschaft für den Bewerb MU16 nachgenannt.

    Damen-Basketball-Turnier in neuer Sporthalle

    Mit einem hochkarätigen Turnier wird die neue Sporthalle in der Grazer Hüttenbrennergasse für den Damen-Basketballsport eingeweiht: Veranstalter UBI Graz holte für das “Energie Steiermark Women’s Basketball Tournament” am Sonntag, 16. September, mit ZKD Maribor und ZKD Ljubljana zwei Teams der ersten slowenischen Liga an die Mur, dazu komplettiert mit ZK Zagreb ein Erstligist aus Kroatien das Teilnehmerfeld. Zahlreiche Nationalteamspielerinnen stehen in den Reihen aller vier Mannschaften. Die Spiele starten um 10:45 Uhr (UBI – Maribor), das Finale beginnt um 17:15 Uhr.

    Unterstützung bei Schul-Kooperationen

    Die steirischen Dachverbände, die Stadt Graz sowie das Land Steiermark unterstützen Vereine auch in diesem Jahr finanziell bei der Durchführung von Schulprojekten. Die Initiativen “Bewegungsland Steiermark”, “Kinder gesund bewegen”, “Nachmittagsbetreuung der Stadt Graz” und “Modelltraining” werden fortgesetzt.
    Die Anträge für “Bewegungsland Steiermark” gibt es hier. Die Anträge sind beim jeweiligen Dachverband einzubringen. Die Antragsfrist endet am 30. September.
    Informationen zu “Kinder gesund bewegen” gibt es hier. Ansprechpartner sind die Zuständigen in den Dachverbänden.
    Die “Nachmittagsbetreuung der Stadt Graz” wird über die Dachverbände abgewickelt, die auch Ansprechpartner zur Verfügung stellen.
    Das Antragsformular für das “Modelltraining” gibt es hier, weitere Informationen hier.. Anträge sind bis spätestens 23. September beim StBV einzureichen,

    Mannschaftsrückziehungen ATSE Graz

    Der ATSE Graz hat seine Mannschaft aus dem Bewerb der Männer-Landesliga zurückgezogen. Der dadurch in der Landesliga frei gewordene Startplatz geht gemäß Wettspielordnung des ÖBV an die Mannschaft Team Spirit Basketball I über.
    Die Mannschaft Team Spirit Basketball I nimmt daher nicht am Bewerb der 1. Klasse der Männer teil. Dessen Teilnehmerfeld reudziert sich somit von 7 auf 6 Mannschaften.
    Darüber hinaus hat ATSE Graz seine Mannschaft aus dem Bewerb XU14 zurückgezogen. An diesem Bewerb nehmen daher 9 Mannschaften teil.

    Schiedsrichterkurs für Anfänger/innen

    Der StBV führt auch heuer wieder einen kostenlosen Schiri-Kurs für all jene durch, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Karriere als Referee zu starten – entweder, um den Basketballsport zu unterstützen und zum geregelten Ablauf der Meisterschaften beizutragen, um sich ein “Körberlgeld” zu verdienen oder aus anderen Motiven. Die Ausbildung umfasst drei Abende, wobei Anwesenheitspflicht besteht. Die Kurse finden jeweils montags am 8., 15. und 22. Oktober, von 19:00 bis 21:30 Uhr im Seminarraum des Landessportzentrums Graz, Jahngasse 1, statt. Mitzubringen sind Schreibutensilien. Dazu kommt ein Termin der Sporthalle, der noch fixiert wird. Wer an allen vier Kursteilen anwesend war, die abschließende Prüfung positiv abschließt und eine Lizenz löst, ist berechtigt, Spiele des StBV zu leiten. Vortragender wird Schiedsrichterausbildner Christoph Holzner, selbst jahrelang Bundesliga-Schiedsrichter, sein.
    Um Anmeldung unter Angabe von Name, Verein und E-Mail-Adresse an office@stbv.at wird ersucht.

    Basketball-Regeländerungen für die neue Saison

    Wie fast jedes Jahr, hat die FIBA Regeländerungen beschlossen, die bereits für die im Oktober beginnende Saison gelten. Neuerungen betreffen indbesondere die Handhabung der 24-Sekunden-Uhr. Die Änderungen sind hier aufgelistet. Hier gibt es den vollständigen Regeltext mit gelb hervorgehobenen Änderungen. Und auch, was die technische Ausstattung betrifft, hat die FIBA Änderungen beschlossen. Diese sind hier im vollständigen Text angeführt.

    Provisorischer Rundenspiegel 2018/109 ist online

    Ein – provisorischer Rundenspiegel für die Saison 2018/19 ist online unter im Menü “Spielplan 2018/19″ abrufbar. Provisorisch ist der Rundenspiegel, weil erstens die ÖMS-Termine noch nicht feststehen und der “Final Day” sich nach den ÖMS-Terminen richten wird, und zweitens, weil aufgrund der Situation in manchen Vereinen bis Saisonbeginn mit einigen Nachnennungen bzw. Mannschaftsrückziehungen zu rechnen ist.

    Neue Ordnungen online

    Bei der außerordentlichen Generalversammlung am 3.7.2018 wurden die Satzung geändert sowie Anpassungen der Allgemeinen Geschäftsordnung und der Schiedsrichterordnung vorgenommen. Sämtliche Abänderungsbeschlüsse erfolgten einstimmig. In der Gebührenordnung wurde darüber hinaus die alljährliche Anpassung der Fahrtkostenersätze für die Schiedsrichter an die aktuellen Verbundtarife durchgeführt. Alle geänderten Ordnungen sind nunmehr im Download-Bereich des StBV-Internetauftritts verfügbar.

    Sommer-Basketball am Rosenhain

    Auch in diesem Sommer gibt es wieder “Basketball am Rosenhain” für alle Basketballerinnen und Basketballer, die nicht drei Monate hindurch auf Urlaub sind. Jeden Montag und Freitag wird von 18.30 bis 20.00 Uhr auf den Freiplätzen des Universitätssportzentrums (USZ) Rosenhain gespielt. Los geht’s am Montag, 9. Juli. Anmeldung gegen Erlagvon 30,– Euro vor Ort. Herzlich willkommen sind alle, die Freude am Gamblen haben, unabhängig von Größe, Können, Alter und Geschlecht.

    Zweitägige Coach Clinic in Schielleiten

    Eine zweitägige Coach Clinic mit Top-ReferentInnen veranstaltet der StBV am 7. und 8. Juli im BFZZ Schielleiten. Der Besuch dieser Veranstaltung wird als Fortbildung für die Aufrechterhaltung der Trainerlizenzen A, B und C anerkannt.
    Die beiden Sessions finden am 7. Juli von 15 bis 20.30 Uhr und am 8. Juli von 8.30 bis 13 Uhr statt. Am ersten Abend gibt es darüber hinaus ein “Meet & Greet with all the coaches”, die Möglichkeit zum zwanglosen Erfahrungsaustausch.
    Details (Vortragsthemen, Referenten, Kursgebühren) sind der Ausschreibung zu entnehmen.

    Trauer um Paul Klingenstein

    Die steirische Basketballgemeinde trauert um Paul Klingenstein, der im 80. Lebensjahr nach langer schwerer Krankheit in seinem Heimatort Hartberg gestorben ist.
    Paul Klingenstein war, damals erst 16-jährig, im Jahr 1954 Gründungsmitglied der Basketballsektion im TSV Hartberg, die vorerst vier Saisonen lang existierte und als beste Platzierung einen 3. Platz im Bewerb der 1. Klasse erreichte. Als sich die Mannschaft 1958 auflöste, blieb Klingenstein dem Basketballsport treu und wechselte zunächst nach Oberwart, dann zum TV Fürstenfeld. Nach einem kurzen berufsbedingten Aufenthalt in Salzburg, wo er auch heiratete, kehrte er 1967 nach Hartberg zurück und rief dort die Basketballsektion des TSV wieder ins Leben, gemeinsam mit einigen seiner einstigen Vereinskollegen wie Erich Fandler oder Karl Kappler. Dazu scharten sie einige junge Spieler aus dem Ort um sich sowie einige “Routiniers”, die Klingenstein in Oberwart kennen gelernt hatte. Auch der spätere Präsident des Burgenländischen Basketballverbandes, Alfred Werthner, spielte in dieser Zeit bei den Oststeirern. Diesen gelang 1967/68 auf Anhieb der Aufstieg in die Landesliga, wo sie in der Folge als beste Platzierung einen 6. Rang erreichten. Im Frühjahr 1971 begann das Gefüge jedoch zu zerbröckeln, die Sektion stellte den Betrieb Ende der Saison 1970/71 ein. Paul Klingenstein beendete damit seine Basketball-Karriere und stieg in das Modegeschäft seiner Eltern ein. Beruflich sehr erfolgreich, war er unter anderem im Hartberger Einkaufsstadt-Verein um die Entwicklung der Innenstadt bemüht, war Mitbegründer einer Hartberger Lokalzeitung und in zahlreichen Gremien tätig. Dafür wurde ihm der Berufstitel “Kommerzialrat” verliehen. Die Beisetzung erfolgte auf dem Stadtfriedhof.

    Trainerfortbildung in Kärnten

    Über Man-to-man Defense von U10 bis U19 referiert Pit Stahl bei einer Trainerfortbildung für die Lizenzstufen B, C und D am 30. Juni von 9 bis 14 Uhr in Wolfsberg-St. Margharethen. Der Kursbeitrag von 40 Euro ist vor Ort zu zahlen. Anmeldung bis 28. Juni an kobv.trainer@aon.at.

    StBV gratuliert den Kapfenberger Bulls zum österreichischen Meistertitel

    Die ece bulls Kapfenberg haben ihren Titel in der Basketball-Bundesliga erfolgreich verteidigt. Die Obersteirer gewannen das sechste Finalspiel gegen die Swans Gmunden mit 95:92 nach Verlängerung und entschieden damit die „best-of-7“-Serie mit 4:2 für sich. Kapfenberg schrieb mit seinem sechsten Meistertitel (nach 2001, 2002, 2003, 2004 und 2017) zudem „doppelt“ Geschichte: Erstmals gelang es einer Mannschaft das Double aus Meisterschaft und Cup zu verteidigen, und erstmals holte eine Mannschaft das Triple aus Meisterschaft, Cup und Supercup. Zum „Finals-MVP“ wurde wie im Vorjahr Bogic Vujosevic gewählt. Im entscheidenden Spiel war er mit 23 Punkten Top-Scorer seiner Mannschaft. Zudem verteilte der Pointguard 9 Assists.
    Der Vorstand des StBV gratuliert dem frischgebackenen österreichischen Meister!

    Nach dem Meistertitel: UEG holte auch den Cup

    Union Edelweiß schaffte das “Double”: Nach der erfolgreichen Titelverterteidigung in der Meisterschaft holte sich das Team rund um Spielertrainer Heinz Kügerl nun auch den Sieg im steirischen Cup. Nach dem knappen 65:64 über den Vorjahrsgewinner GAK durften die Spieler zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Pokal jubelnd in die Höhe stemmen.
    Das Match war 40 Minuten lang eine spannende Angelegenheit gewesen. Nach einem anfänglichen Abtasten hatte der gut eingestellte GAK bis drei Minuten vor dem Ende stets knapp die Nase vorn. 13 Sekunden vor der Sirene dann die Führung für UEG, die Wurfversuche der “Rotjacken” im letzten Angriff küssten nur noch den Ring…

    Steirische Nachwuchsmeister gekürt

    Die steirischen Meisterschaften in einigen Nachwuchs-Altersklassen sind bereits abgeschlossen, und der StBV kann den Siegerinnen bzw. Siegern gratulieren. Nachdem sich der DBBC Graz bereits den WU14-Titel gesichert hatte, holte sich nun auch die XU12-Mannschaft des DBBC durch ein 66:53 im Finale gegen UBSC Graz den Pokal.
    In der Altersklasse XU14 setzte sich UBSC Graz im Finale mit 56:38 gegen den BC ECE Kapfenberg durch.
    Und in der Altersklasse WU19 durfte Atus Gratkorn nach einem 108:63 gegen UBI Graz die Goldmedaillen in Empfang nehmen.

    UEG ist Landesliga-Meister

    Der steirische Männer-Meister heißt auch 2017/18 Union Edelweiß Graz. Die Mannschaft rund um Spielertrainer Heinz Kügerl setzte sich in der Finalserie mit 2:0 Siegen gegen den ATSE Graz durch, wobei beide Spiele an sehenswerten Leistungen, an Einsatz und an Dramatik nichts zu wünschen übrig ließen. Das zweite Spiel endete 76:69.
    Der UEG gelang damit die Titelverteidigung und der zweite “Meister” in der Vereinsgeschichte. Der ATSE, der als Playoff-Sieger in die Finalserie gegangen war, muss weiter auf den ersten Titelgewinn seit dem Jahr 2000 warten. Back-to-back-Meistertitel gelangen in der Geschichte des StBV zuvor nur dem GAK, UBSC Graz, BSC Fürstenfeld, ATSE Graz und Atus Gratkorn.

    Außerordentliche Generalversammlung des StBV

    Der StBV lädt zu einer außerordentlichen Generalversammlung am Dienstag, 03. Juli, um 19:00 Uhr, im Seminarraum des Landessportzentrums Graz, Jahngasse 3 (Obergeschoss). EInziger Tagesordnungspunkt ist eine notwendige Anpassung der Satzung und der Geschäftsordnung an die tatsächlichen Gegebenheiten. Details ergehen per Mail an die Vereine.

    Mini-Turnier zum Saisonabschluss

    Um den “Minis” noch eine Möglichkeit zu geben, ihr in den Trainings erworbenes Können auch im Spiel zu zeigen, veranstaltet der DBBC Graz ein XU10- und XU12-Turnier zum Saisonabschluss, und zwar am Samstag, 16. Juni, ab 9 Uhr im BG/BRG Klusemann. Nennungen bitte bis spätestens Sonntag, 10. Juni, 18 Uhr, an michael_loibner@yahoo.com.

    DBBC Graz ist steirischer WU14-Meister

    Der erste steirische Meister dieser Saison ist gekürt: Aufgrund von Vorgaben des ÖBV musste das WU14-Finale aus dem “Final Day” ausgegliedert und vorgezogen werden, und nach einem spannenden Match, in dem beide Mannschaften zwischendurch großartig aufspielten, dann aber aus übergroßer Nervosität zahlreiche Fehler begingen, setzte sich der DBBC gegen UBI mit 48:42 durch. Der StBV gratuliert dem gesamten Team zu einer tollen Saison!

    D-Linzenz-Ausbildung in Oberösterreich

    Eine Ausbildung zum Basketball-Betreuer, deren Absolvierung zur Führung der Trainerlizenz “D” berechtigt, findet im Juni und Juli im BG/BRG Gmunden (OÖ) statt. Veranstalter ist der OÖV, Kursleiter ist Walter Janisch. Teilnahmeberechtigt sind alle Interessierten der Jahrgänge 2002 und älter, der Kursbeitrag in der Höhe von 175,– Euro ist gleichzeitig mit der an walter.janisch@ktvgm.net zu richtenden Anmeldung (Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail, Telefon, Verein bzw. Schule) auf das Konto des Oberösterreichischen Basketballverbandes (AT96 2032 0100 0003 9149) einzuzahlen.
    Die Kursdaten: 29./30.6./1.7., 7./8./9.7., 14./15.7. (freitags jeweils 15.00 bis 20.30 Uhr, samstags und sonntags jeweils 09.00-14.30 Uhr).

    Landesvorstandssitzung am 03.07.

    Die diesjährige Sitzung des Landesvorstands findet am Dienstag, 3. Juli, ab 19.15 Uhr im Seminarraum des Landessportzentrums Graz statt. Im Mittelpunkt werden die Auslosungen der Meisterschaften 2018/19 stehen. Jedem Verein steht eine Stimme zu.

  • © StBV 2011
    design by www.black-kiwi.at